Serviceline
Serviceline Industrielle Sensoren
Tel.: +43 2236 33441 14
Fax: +43 2236 31682
Serviceline Explosionsschutz
Tel.: +43 2236 33441
Fax: +43 2236 31682

RFID – Der neue F190 UHF-Schreib-/Lesekopf verbindet Flexibilität und einfache Handhabung

Der F190 UHF-Schreib-/Lesekopf bietet zahlreiche einzigartige Features wie Multitag-Lesung und einen selektiven Lesebereich
Der F190 UHF-Schreib-/Lesekopf bietet zahlreiche einzigartige Features wie Multitag-Lesung und einen selektiven Lesebereich

Der neue UHF-Schreib-/Lesekopf F190 von Pepperl+Fuchs eröffnet eine Vielzahl neuer Anwendungsmöglichkeiten. Er ist in der Lage, mehrere Transponder gleichzeitig zu erfassen, wodurch Informationen schneller übermittelt und Durchlaufzeiten verringert werden.

Zudem garantiert der selektive Lesebereich des F190 reibungslose Produktionsabläufe. Durch individuelle Einstellung des Lesebereichs bleiben Sie unbeeinflusst von Nachbarproduktionsstraßen und steigern Ihre Prozesssicherheit deutlich.

Mit diesen Features markiert der F190 einen weiteren Schritt hin zu einem Höchstmaß an Effizienz und Flexibilität.

Selektiver Lesebereich und Multitag-Lesung

UHF ist dort erfolgreich, wo der Lesebereich von LF- und HF-Systemen nicht mehr ausreicht. Die UHF-Technologie kommuniziert mittels „abgelöster“ Wellen im Fernfeld, wogegen LF-/HF-Systeme im Nahfeld arbeiten. Der UHF-Schreib-/Lesekopf F190 stellt eine Alternative zu der bereits verfügbaren F117 UHF-Antenne dar: Während die F117-Antenne einen Lesebereich von bis zu sechs Metern abdeckt, wurde der F190 speziell für Applikationen mit begrenztem Einbauraum und geringeren Reichweiten  konzipiert.

Fertigungstechnik und Intralogistik sind Branchen, die besonders von den Features des UHF-Schreib-/Lesekopfs F190 profitieren. Mit dem Lesebereich von typisch 0,2 m bis 1,5 m können die meisten Abstände zu Transpondern überbrückt und zusätzliche Toleranzen abgedeckt werden. Der selektiv einstellbare Lesebereich bietet Ihnen dabei maximale Flexibilität.

Der F190 beinhaltet einen weiteren wichtigen Vorteil gegenüber LF- und HF-Systemen: Mittels einer einzigen Pulklesung können Informationen aus bis zu 40 Transpondern an den Lesekopf gesendet werden.


Kompakt aber robust

Obwohl es sich bei dem F190 um ein kompaktes und platzsparendes Gerät handelt, bietet er die Robustheit, um harten industriellen Bedingungen standzuhalten. Die Antenne ist im oberen Teil eingeklebt, während das Metallunterteil die vergossene Elektronik beinhaltet und schützt. Der industrietaugliche Anschluss über M12-Stecker und die hohe Schutzart IP67 untermauern, dass der F190 für Langlebigkeit steht.


Kompatibel und leicht zu integrieren

Der F190 ist kompatibel zu den IDENTControl-Komponenten von Pepperl+Fuchs und unterstützt die gängigen Feldbusse. Bereits verwendete LF- oder HF-Leseköpfe können leicht durch den F190 ersetzt, oder auch im Mischbetrieb genutzt werden. Zusätzlich erhalten Kunden die kostenlose RFIDControl-Software, mit der Geräte parametriert oder Diagnosedaten abgerufen werden und (im Falle einer noch nicht verfügbaren Steuerung) der Testbetrieb gestartet wird. Die mehrfarbigen und redundanten LED-Anzeigen geben Aufschluss über den aktuellen Gerätestatus und erleichtern dadurch die Inbetriebnahme.


Highlights auf einen Blick

  • Gleichzeitiges Lesen von bis zu 40 Transpondern verkürzt Ihre Durchlaufzeit
  • Kompaktes und robustes Gehäuse erlaubt den Einsatz bei widrigen Umgebungsbedingungen
  • Selektiver Lesebereich garantiert reibungslose Prozessabläufe
  • Einfach integrierbar in bestehende IDENTControl-Systeme