Serviceline
Serviceline Industrielle Sensoren
Tel.: +43 2236 33441 14
Fax: +43 2236 31682
Serviceline Explosionsschutz
Tel.: +43 2236 33441
Fax: +43 2236 31682

Intelligent bis ins Detail - FieldConnex® Überspannungsschutzmodule mit Diagnose

FieldConnex® Überspannungsschutzmodul von Pepperl+Fuchs
Die FieldConnex® Überspannungsschutzmodule bieten mehr als reinen Blitzschutz

So zuverlässig Feldbussysteme auch heute schon sind, das Ziel aller Bemühungen ist letztlich die hundertprozentige Verfügbarkeit. Wo Gewitter Spannungsspitzen verursachen, ist Blitzschutz für die Feldbusinstallation ein wichtiges Thema – besonders dann, wenn ein neuartiger Blitzschutz es schafft, sich selbst zu überwachen.

Mit der Entwicklung des neuartigen FieldConnex® Überspannungsschutzmodule ist Pepperl+Fuchs ein entscheidender Schritt im Sinne höherer Verfügbarkeit gelungen. Die neuartige Technologie bietet nicht nur Schutz vor Blitzschlag und Spannungsspitzen, sie gibt auch Alarm, wenn ihre Funktionsreserve erschöpft ist. Eine automatische Selbstüberwachung misst dafür die Anzahl und Stärke von Stromstößen und berechnet mit diesen Daten genau, wann der vorhandene Blitzschutz verbraucht ist.


Blitzschutz mit Selbstdiagnose

Wie lange eine Anlage vor Spannungsspitzen geschützt ist, hängt von der Häufigkeit und Heftigkeit der „Einschläge“ ab. Während der Blitzschutz zum Beispiel nach einem einzigen heftigen Impuls von 20 Kiloampere sofort ausgetauscht werden muss, ist die Funktionsreserve erst nach rund 1000 leichten Stromstößen von 3 Kiloampere erschöpft.

  • Das neue FieldConnex® Überspannungsschutzmodul zeigt bei verbrauchtem Blitzschutz, nicht nur selbst an, dass er ausgetauscht werden muss, die Diagnose-Software verrät auch genau, wo innerhalb der Prozessanlage Geräte ersetzt werden müssen. Auf diese Weise gehören zeitaufwendige und kostenintensive manuelle Überprüfungen nach Gewittern der Vergangenheit an.

 

Im täglichen Betrieb einer Anlage kann die Leistungsfähigkeit des Blitzschutzes aber auch durch eine Vielzahl kleiner Stromstöße nachlassen, wodurch sich ein Leckagestrom bildet, bevor das Überspannungsschutzmodul endgültig versagt. Dieser Vorgang wirkt sich auf die Lastverhältnisse des Feldbussegments aus, was zur Überlastung führen kann.

  • Um solche Effekte zu vermeiden und unerwünschten Zwischenfällen vorzubeugen, ist die neue Diagnose-Technologie in der Lage, jede qualitative Veränderung des Blitzschutzes zu erkennen und zu melden. Die Informationen werden über die vorhandene Feldbusinfrastruktur an den Leitstand kommuniziert.

Ohne zusätzliche Verdrahtungsebene

Feldbusverteiler mit diagnosefähigen Komponenten
Feldbusverteiler mit diagnosefähigen Komponenten

Sowohl die Installation als auch der Austausch der neuartigen Überspannungsschutzmodule ist schnell und völlig problemlos vor Ort durchführbar. Die Geräte werden im Schaltschrank einfach am Feldbusverteiler aufgesteckt. Da keine weitere Verdrahtungsebene notwendig ist, werden Zeit- und Kostenaufwand deutlich verringert.

Auch die nachträgliche Ausrüstung einer bestehenden Anlage mit Überspannungsschutzmodulen ist ohne zusätzliches Engineering möglich. Denn das neue Modul für den Feldbus ist optional ohne Selbstdiagnosefunktion verfügbar und kann daher in vorhandenen Anlagen einfach auf das FieldConnex® Überspannungsschutzmodul aufgesteckt werden.


Wie alle Komponenten der neuen FieldConnex® Diagnose-Technologie sind die Überspannungsschutzmodule für die Bussysteme Foundation Fieldbus H1 und Profibus PA geeignet.


Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Automatische Selbstüberwachung und Informationsmeldung
  • Zeitaufwendige und kostenintensive manuelle Überprüfungen entfallen
  • Einfache und schnelle Installation ohne zusätzliche Verdrahtungsebene
  • Nachrüstung für bestehende Analgen möglich

Erfahren Sie mehr zum technischen Hintergrund

Weitere Details und Hintergründe zu Funktion und Verschleiß von Blitzschutz ist im Technischen White Paper „Advanced Diagnostic Fieldbus Surge Protection“ ausführlich beschrieben. Dort werden insbesondere die unterliegende Physik, Fehlerszenarien und Kostennutzenrechnung näher erläutert

White Paper „Advanced Diagnostic Fieldbus Surge Protection“   

White Paper „Advanced Diagnostic Fieldbus Surge Protection“ herunterladen

Ein weiteres White Paper zeigt typische Probleme, die bei einer Installation auftreten können und wie diese beim Feldbus zur Erhaltung und Erhöhung der Verfügbarkeit behandelt werden. 

White Paper „Advanced Failure Protection by Fieldbus Device Couplers"   

White Paper „Advanced Failure Protection by Fieldbus Device Couplers" herunterladen