Serviceline
Serviceline Industrielle Sensoren
Tel.: +43 2236 33441 14
Fax: +43 2236 31682
Serviceline Explosionsschutz
Tel.: +43 2236 33441
Fax: +43 2236 31682

RFID Lesekopf F61 für die Weichenlesestelle in der Fördertechnik

Intelligenter Förderbehälter mit integriertem RFID Transponder steuert sich selbst dezentral

RFID eröffnet der geführten Fördertechnik neue Horizonte
RFID eröffnet der geführten Fördertechnik neue Horizonte

Profitieren Sie von der vielfältigen RFID-Technik und lassen Sie ihre Lagerlogistik von Pepperl+Fuchs steuern. In der Förder- und Fertigungstechnik werden Arbeitsschritte und Förderweg oft zentral gesteuert. Der F61-Lesekopf von Pepperl+Fuchs hilft Ihnen, Prozesse zu optimieren, denn er dient als Basis für die Weichenlesestelle. So können Logistikprozesse ohne Störungen, wie z. B. Staustrecken auf dem Förderband, ablaufen.


Der F61-Lesekopf ermöglicht, dass sich die intelligenten Förderbehälter mit integriertem, beschreibbarem RFID-Transponder selbst dezentral steuern, d. h. direkt am Ort des Geschehens. Durch die in den Förderbehältern mitgeführten Transponder sind die benötigten Informationen direkt integriert und werden durch den kompletten Förderprozess transportiert.



Modulare Weiche, die über Anbindung an die Auswerteeinheit IDENTControl die Topologie erkennt

Das Prinzip „Internet der Dinge“ soll auf die Lager-, Förder- und Fertigungstechnik übertragen werden. Jedes Fördergut trägt Informationen zur Herkunft, Qualitätssicherung sowie über weitere Prozesse und Transportziele auf einem Transponder mit sich. Diese Daten können jederzeit durch Schreibvorgänge aktualisiert werden. So wird direkt vor Ort entschieden, welcher Prozessschritt nötig und welcher der optimale Förderweg ist. Weichen und Arbeitsstationen sind mit einer großflächigen Antenne bestückt, sodass die Position des Transponders unkritisch ist. Somit werden bisher notwendige, zeitkritische Abgleiche mit einer zentralen Datenbank überflüssig und die Datenkommunikation zur übergeordneten Ebene reduziert. Durch den modularen Aufbau der Fördermodule und die automatische Topologieerkennung geht die Förderstrecke fast automatisch in Betrieb und bringt die Ware an ihren Bestimmungsort.

Die besonders flache Gestaltung des F61-Lesekopfs ist ideal zur Integration in Maschinen oder bei beengten Platzverhältnissen.


Ihre Vorteile beim Einsatz von RFID in der Fördertechnik

  • Optimierte Durchlaufzeiten und verbesserte Anlagennutzung
  • Dezentrale Steuerung vermeidet zeitaufwendige Kommunikation zu übergeordneten Ebenen
  • Flexibler und modularer Aufbau der Fördermodule

Highlights des F61-Lesekopfs auf einen Blick

Der RFID Lesekopf F61 von Pepperl+Fuchs
Der RFID Lesekopf F61 von Pepperl+Fuchs
  • Arbeitsfrequenz 13,56 MHz
  • Schutzart IP67
  • Besonders flache Bauform (Abmessungen 12 mm x 28 mm x 80 mm)
  • Auf Metall montierbar
  • Mögliche Anbindung an RFID Auswerteeinheit IDENTControl oder IDENTControl Compact