Serviceline
Serviceline Industrielle Sensoren
Tel.: +43 2236 33441 14
Fax: +43 2236 31682
Serviceline Explosionsschutz
Tel.: +43 2236 33441
Fax: +43 2236 31682

LB-Remote I/O-Stationen werden in explosionsgefährdeten Bereichen der Zone 2, Class I/Div. 2 montiert. Sie sind ein modulares System zur Signalanpassung zwischen Feldgeräten im explosionsgefährdeten und den Steuerungen oder Leitsystemen im sicheren Bereich. LB Remote I/O verbindet Ihre konventionelle Sensorik und Aktorik über eine einzige Feldbusleitung mit Ihrem Prozessleitsystem und verwendet dazu einen genormten Bus (PROFIBUS, Modbus, Ethernet und andere).

Ein breites Spektrum an ein- und vielkanaligen E/A-Modulen mit Ex-i- und Nicht-Ex-Feldanschlüssen ermöglicht eine einfache und durchgängige Anlagenkonzeption.

  • E/A-Module für Ex-i- und Nicht-Ex-Feldgeräteanschluss
  • beliebige Anordnung der E/A-Module
  • E/A-Module 1 - 8 kanalig
  • genormte Busverbindung (PROFIBUS, Modbus, Ethernet, …)
  • Konfiguration über Bus möglich
  • HART-Kommunikation integriert
  • Redundanz von Bus und Stromversorgung möglich
  • Unterstützung von FDT
  • busunabhängige SIL-2-Ausgangsabschaltung
  • FATs und GAMP4-FATs möglich

Für die Montage in Zone 22, Class II/Div. 2 entsprechenden staubexplosionsgefährdeten Bereichen muss das System in einem speziellen Gehäuse installiert sein, das gewisse Spezifikationen erfüllt, wie etwa den Schutz vor fallendem Schmutz, zirkulierendem Staub und windgeblasenem Staub.